Die Standsicherheit der Grabmale

Viele von uns haben schon einmal  einen geliebten Angehörigen begraben müssen. Das  Aufstellen –oder Auflegen  eines  Grabmales kann helfen, die Trauer zu bewältigen. Dieses Errichten von  Erinnerungszeichen an die Verstorbenen ist so alt wie die menschliche Kultur. Auf unserem Friedhof stehen viele schöne alte Grabsteine, die wir erhalten wollen.

Dazu gehört die jährliche Steinkontrolle. Die Landeskirche hat eine Rechtsverordnung erlassen, in der unter anderem die Steinkontrolle geregelt ist. Wir sind jetzt  verpflichtet, nach der Technischen Anleitung Grabmal die Standsicherheit zu überprüfen. Dazu muss das Grabmal mit einem Kipptester geprüft werden.

Wir vergeben die Arbeit an eine Fachfirma, damit eine unabhängige und fachkundige Prüfung stattfindet.

Die Friedhofsverwaltung möchte um Verständnis dafür bitten, dass die Fachfirma, die Grabstelle dazu  betreten muss.

Friederike Albani